Apfelküchle mit Zimtzucker wie sie die Erbsen lieben

Ihr Lieben,

Wer liebt sie nicht, die wunderbaren Apfelküchle mit ihrem leicht süßsäuerlichen Geschmack und dem knusprigen Teig drumrum?Bei uns werden schon mal so 40 Stück gegessen.Die Ur großmutter reichte dazu noch Kartoffelsuppe.Bei uns gibt es sie auch mal nur zwischendurch.Das Rezept ist ganz einfach und ist schnell gemacht.

Zutaten:

4 – 5 Äpfel

4 Eier gr L

250 gr Dinkelmehl

1/2 Flasche Alkoholfreies Bier

Salz

Cirka 4 – 5 Eßl Brauner Rohrzucker (fein)

1/2 Teel Zimt

Zubereitung:

Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse ausstechen.Die Äpfel in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in Zitronenwasser legen.Ich lasse die Schale immer an den Äpfeln dran,so behalten sie ihre Form besser.

4 Eier mit Salz und Mehl glattrühren.Wenn man zuerst die Eier mit dem Mehl verrührt,entstehen keine kleinen Klümpchen.Nach und nach das Bier hinzugeben.Der Teig muss geschmeidig,aber nicht sehr flüssig sein.Den Teig nun beiseite stellen,bis der Kleber im Mehl sich vollständig entfaltet hat.Das dauert cirka 1 Stunde.

Die Äpfel aus dem Zitronenwasser nehmen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen.Die Äpfel nun im Bierteig baden.

Eine Pfanne mit Butterschmalz erhitzen und die Apfelscheiben portionsweise golden backen.Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen warm stellen,bei alle Äpfel fertig gebacken sind.

Den feinen Rohrzucker mit Zimt vermengen und über die Küchlein streuen.Wie schon erwähnt reichte die Urgroßmutter Kartoffelsuppe dazu.Aber auch Tee,Kakao oder ein schöner heißer Milchkaffee.

Ich hoffe Euch schmeckt das Rezept der Küchlein genauso sehr wie es den Erbsen schmeckt und nun gutes Gelingen und guten Appetit.

Liebste Grüße,

Granny und die Erbsen ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.