Bärlauchnockerl abgeschmelzt mit gerösteten Walnussbröseln und Asiatischem Gurkensalat

Guten Morgen Ihr Lieben,

Heute ist Gründonnerstag.

Woher kommt der Name Gründonnerstag?

Der Name Gründonnerstag geht möglicherweise auf das mittelhochdeutsche Wort „greinen“ (wehklagen) zurück. Nach dem letzten Mahl wird Jesus von Judas verraten. Zuvor bat er seine Jünger, zum Gedächtnis an seinen Tod künftig gemeinsam das Abendmahl zu feiern.

Es gibt allerdings auch andere Theorien, woher das „Grün“ stammen könnte – etwa von dem Brauch, an diesem Tag besonders grünes, junges Gemüse zu essen, der als Teil des Fastengedankens die Christianisierung überlebte. Auch die Vorstellung einiger alter Naturreligionen, dass dieser Tag für die erste Frühjahrssaat besonders geeignet sei, wird bisweilen ins Spiel gebracht.

Deshalb finde ich,muss es nicht immer Spinat,Kartoffeln und Ei sein.Meine Großcousine Luzia hat mir ein ganz tolles, sehr schnelles und überaus köstliches Rezept verraten.Wie wäre es denn damit ?

Zutaten

1 Bund Bärlauch oder eine große handvoll Bärlauch

3 Eier

1/2 ltr Milch

soviel Mehl,bis ein zäher Teig entsteht,damit man davon Nockerl abstechen kann

Salz

Pfeffer

Walnussbrösel

ca 100 gr geschmolzene Butter

1 handvoll Semmelbrösel

1 handvoll gemahlene Walnüsse

Asiatischer Gurkensalat

2 Schlangengurken

1 Chilischote

1 cm frischer Ingwer

1 – 2 Eßl dunkle Sojasoße

1 Saft einer ganzen Limette

1 – 2 Eßl Reis Essig oder weisser Balsamico Essig

1 Eßl geröstetes Sesamöl

1 Eßl neutrales Pflanzenöl

etwas Zucker

Salz

Pfeffer

je nach Geschmack, frischer Koriander

Zubereitung

Bärlauch in einer Küchenmaschine oder dem Stabmixer pürieren.3 Eier und die Milch hinzu geben,alles gut vermengen. Nun soviel Mehl einrühren,dass ein zäher Brei entsteht,von dem man Nockerl abstechen kann.Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wasser mit Salz aufkochen,dann zurückschalten und in das leicht kochende Wasser Nockerl abstechen.Wenn sie oben schwimmen noch eine Minute ziehen lassen.Aus dem Wasser heben und warm stellen.Das solange wiederholen bis der Bärlauchteig aufgebraucht ist.

Wärend nun die Nockerl im Backofen schlafen,Butter in einer Pfanne schmelzen und Semmelbrösel und Walnüsse hinzugeben. Solange rösten bis alles eine hellbraune Farbe bekommt. Zu den Nockerln warmstellen.

Die Schlangengurken auf dem Hobel in feine Scheiben hobeln.Die Chilischote in feine Würfelchen schneiden und den Ingwer feinreiben .Alles in eine Schüssel geben und mit Sojasoße ,Limettensaft,Essig,Öl ,Zucker,Salz und Pfeffer vermengen.Zum Schluss etwas frischen Koriander untermischen.Wer Koriander nicht möchte,lässt ihn einfach weg.

Nockerl mit den Bröseln auf Tellern anrichten und den Gurkensalat dazureichen. Die Nockerl schmecken besonders gut,wenn man sie zusammen mit dem Gurkensalat isst.

Ein wunderbar leckeres Gründonnerstag Essen wie wir finden.Gutes Gelingen und guten Appetit.

Wir wünschen Euch heute noch einen schönen Tag und lässt es Euch gut gehen.

Liebste Grüße,

Granny und die Erbsen ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.