Matjes nach Granny’s Art

Ihr Lieben,

es gibt so viele Matjes Gerichte,das man locker mehrere Kochbücher damit füllen könnte.In unserer Familie gibt es Matjes nach Granny’s Art.Granny’s Art deshalb,weil darin keine Gewürzgurken sind,dafür aber Radieschen und Dill und die Filets in kleine Stückchen geschnitten.Dazu gibt es meist Pell oder Bratkartoffeln.Leider mögen die Erbsen dieses Fischgericht nicht und sie bekommen als Alternative Radieschen Quark. Immer zu Beginn der Fastenzeit gibt es dieses Gericht.Hier nun das Rezept:

Matjes nach Granny’s Art

Zutaten:

500 – 700 gr Matjesfilets Küchenfertig und am Vortag gewässert

1/2 Gemüsezwiebel

2 Äpfel mit Schale in kleine Würfelchen

1/2 Bund Radieschen in dünne Scheibchen

1 Handvoll Dill

1 Becher Creme Fraiche

1 Becher Sauere Sahne

1/2 Glas Naturjoghurt

eventuell einbisschen Sahne

1 /2 Teel Senf

etwas Zucker

Saft 1 Zitrone

Salz

Pfeffer

1 Lorbeerblatt

4 zerdrückte Wacholderbeeren

Zubereitung:

Aus Creme Fraiche,Sauerer Sahne,Joghurt,Senf,Zitronensaft eine Soße anrühren.Mit Salz,Pfeffer, Zucker,Wacholderbeeren und Lorbeerblatt abschmecken.Eventuell noch etwas Sahne unterrühren.Nun die klein geschnittenen Matjesfilets,die in Scheibchen geschnittene Zwiebel,die gewürfelten Äpfel,die Radieschen und den kleingeschnittenen Dill vorsichtig unterrühren.Eventuell nochmal abschmecken.

Dazu gibt es bei uns Pellkartoffeln in einwenig Butter geschwenkt oder Bratkartoffeln.

Das Gericht schmeckt am besten gut durchgezogen am nächsten Tag.Für die Erbsenkinder gibt es stattdessen Radieschen Quark.

Euch allen schicken wir nun die liebsten Grüße,ein gutes Gelingen und einen guten Apetitt.

Gute Nacht und schläft gut,

Granny und die Erbsen ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.