Radieschenblätter – Spinatsuppe mit Kürbiskern – Topping

Ihr Lieben,

bald ist Frühling und diese Jahreszeit liebe ich ganz besonders,nicht nur weil ich Geburtstag im Frühling habe,sondern auch wegen den Frühlingsboten die aus dem Erdreich sprießen,die Bäume die anfangen zublühen und dieser unglaublich reine und frische Duft der so herrlich duftet,das man sich nur noch an der frischen Luft bewegen möchte.Genau die richtige Zeit für eine schöne Radieschen – Spinatsuppe.Dieses Rezept habe ich in einem meiner neuen Kochbücher gefunden.“My little green Kitchen“,Ist ein Kochbuch das nach Jahreszeiten geordnet ist und so viel mein Blick,recht schnell auf dieses Gericht und ich bin begeißtert von der Einfachkeit und dem überaus köstlichen und leichten Geschmack.

Zutaten für die Suppe:

1 Handvoll Radieschenblätter,alternativ das Grün von einem Bund Radieschen

200 gr Spinat

1 kleine weiße Zwiebel

1 Eßl Öl

1 ltr Gemüsebrühe

100 gr Quinoa

1 Prise Muskat

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für das Topping:

5 Èßl Kürbiskerne

2 Eßl Ahornsirup

1 Eßl Tahin

1/2 Teel Kurkuma

1/2 Teel Chiliflocken

1 Prise Salz

Zubereitung:

Radieschenblätter und Spinat waschen,trocken tupfen und fein hacken.Die Zwiebel in kleine Würfelchen schneiden und in einem großen Topf mit Öl leicht angehen lassen.Radieschenblätter und Spinat zugeben und mitdünsten.Die Gemüsebrühe angießen,( hierbei empfiehlt sich die Gemüsebrühe frisch herzustellen und auf Brühwürfel zuverzichten).Die Suppe nun 30 Minuten kochen lassen und anschließend vom Herd nehmen.

Quinoa waschen,nach Packungsanleitung in einem großen Topf mit Wasser 10 – 15 Minuten kochen und abgießen.Die Hälfte der gekochten Quinoa in die Suppe geben.Die Suppe vorsichtig mit dem Stabmixer cremig pürieren und 10 Minuten eindicken lassen.Die restlichen Quinoa in die Suppe geben.

Für das Topping die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur kurz rösten.Ahornsirup und Tahina unterrühren und mit Kurkuma,Chiliflocken und Salz würzen.Kurz karamellisieren lassen. Die Kürbiskerne aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abkühlen lassen.

Die Suppe mit Muskat und Pfeffer würzen,auf Suppenschalen verteilen und mit den Kürbiskernen bestreut servieren.

Zusammen mit etwas Baguett mit gesalzener Butter ist die Suppe ein richtiger Gaumenschmaus.

Wir hoffen wir haben Euere Neugier geweckt und Ihr kocht diese leckere Suppe nach.

Guten Appetit und liebste Grüße,

Granny und die Erbsen ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.