Soljanka

Ihr Lieben,

habt Ihr Lust auf Soljanka?Ein herrliches und köstliches Gericht um Euren Kühlschrank zu plündern und Reste zu verwerten.Zb. könnt Ihr alle Eure Wurstreste verwerten.Viele denken es ist ein reines Wintergericht,doch in den letzten Tagen war es bei uns etwas kühler und alle hatten Lust darauf.Schmeckt übrigens kalt auch sehr gut zu gegrilltem Fleisch.Das Erbsenmädchen hat zur Zeit einen richtigen Kochflash und schnippelt was das Zeug hält.Das geniale daran ist,wenn Kinder beim kochen mithelfen,bekommen sie auch Appetit und selbst zubereitetes Essen schmeckt doch am besten.

Zutaten

Cirka 400 gr Wurstreste,zb. gekochter Schinken,Kabanossi,Salami,Aufschnitt usw.

2 Zwieben in Würfel

1 Paprika in Würfel

1 Glas Gurken plus Gurkensud,cirka 400 gr

2 Eßl Tomatenmark

2 Eßl Paprikapulver edelsüß

400 ml Brühe ( fertige oder selbst gekocht )

400 gr Letscho ( Paprikapuree ) wenn zugrob,mit dem Pürierstab fein pürieren.

Saure Sahne

Schnittlauch oder feingehackte Petersilie

Zubereitung

Zwiebeln mit den kleingeschnittenen Wurstresten in Öl anbraten.Paprika,Tomatenmark und Paprika edelsüß zugeben und mit anschwitzen,bis alles schön sämig ist.Nun Letscho und die Gurken mit dem Gurkensud hinzugeben und weiter rühren.Immer wieder Brühe zugießen,bis keine mehr übrig ist.Es muss nicht gesalzen und gepfeffert werden,weil die Wurst und das Letscho genügend gewürzt ist.Mindestens 30 Minuten köcheln lassen.Als Topping mit ejnem Klecks Saurer Sahne und Schnittlauchröllchen oder Petersilie garniert verfeinern.Die Soljanka lässt sich wunderbar einen Tag vorher zubereiten,denn aufgewärmt schmeckt sie am besten.

„Eben geht mit einem Teller
Witwe Bolte in den Keller,
Daß sie von dem Sauerkohle
Eine Portion sich hole,
Wofür sie besonders schwärmt,
Wenn er wieder aufgewärmt.“

„Wilhelm Busch, zweiter Streich,Witwe Bolte“

In diesem Sinn so wie es die Witwe Bolte sagte,schmeckt die Soljanka am nächsten Tag noch besser.

Wir wünschen Euch gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Liebste Grüße und passt auf Euch auf,

Granny und die Erbsen ❤


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.